Das Sozialpädagogische Seminar (SPS)

Das Sozialpädagogische Seminar ist ein beruflicher Vorbildungsweg (zweijährig) für die Erzieherausbildung (dreijährig). Es befähigt zur pädagogischen Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern, insbesondere bei der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern im vorschulischen Alter oder im frühen Schulalter. 
Die Erzieherpraktikantinnen und Erzieherpraktikanten leisten ihr Praktikum in sozialpädagogischen Einrichtungen ab und besuchen in der Regel wöchentliche Seminarveranstaltungen an der Fachakademie. 
Das zweijährige Sozialpädagogische Seminar schließt mit der Prüfung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin/zum staatlich geprüften Kinderpfleger ab. Unter bestimmten Voraussetzungen ist das SPS auch einjährig zu absolvieren.

Zulassungsvoraussetzungen: 

·          Mittlerer Schulabschluss

·          Ärztlich festgestellte Berufseignung

·          Einverständnis der Erziehungsberechtigten (bei Minderjährigen)

·          Hinreichende Deutschkenntnisse (bei anderer Muttersprache)

·          Kein Vorliegen von Tatsachen, die eine Nichteignung für den Beruf erkennen lassen

 

Nur ein Jahr Sozialpädagogisches Seminar ist erforderlich bei:

·          abgeschlossener Berufsausbildung oder

·          Nachweis der (Fach ) Hochschulreife oder

·          erfolgreichem Besuch der 11. Klasse FOS Sozialwesen oder

·          Freiwilligem Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst (davon mind. sechs Monate in einer sozialpädagogischen Einrichtung)

 

Das sozialpädagogische Seminar entfällt bei:

·          einer abgeschlossenen Berufsausbildung (mind. 2 Jahre) in (sozial)pädagogischer rehabilitativer, pflegerischer Richtung, bei mindestens 10-jährigem schulischen Vorlauf oder

·          einschlägiger beruflicher Tätigkeit von 4 Jahren

 

Bewerbungsablauf: 

·          Schriftliche Bewerbung bei der Fachakademie  (offene Bewerbungszeit)

         Adresse: Fachakademie für Sozialpädagogik Kempten,

         Auf der Halde 29, 87439 Kempten, Tel.: 0831-5124058

·          Bewerbungsschreiben mit Begründung des Berufswunsches, zudem Lebenslauf,

  beglaubigte Zeugniskopien, 2 aktuelle Lichtbilder

·          Einladung zum persönlichen Vorstellungs- und Informationsgespräch

·          Bewerbung um eine sozialpädagogische Praktikumsstelle

·          Genehmigung der Praktikumsstelle durch die Fachakademie

·          Besuch des 1-oder 2-jährigen „Sozialpädagogischen Seminars“ (SPS)